Natürliche Zeckenabwehr: Kokosöl
 
Das Geheimnis liegt in der Laurinsäure
Dass Kokosöl gegen Zecken wirkt, soll laut aktuellem Kenntnisstand an der enthaltenen Laurinsäure liegen. Natürliches Kokosöl soll mehr als 50 Prozent dieses Inhaltsstoffs enthalten, der auf Zecken, aber auch auf andere Lästlinge abstoßend wirken soll.
Für Verbraucher, die jetzt selbst den Gedanken hegen, sich mit Kokosöl gegen Zecken zu schützen, ist es aber wichtig zu wissen, dass ein hoher Anteil Laurinsäure nur in natürlichem Kokosöl vorkommt. Kokosöl, welches industriell hergestellt, mit Konservierungs- und anderen synthetischen Stoffen versetzt wurde, wird automatisch weniger Laurinsäure enthalten, kann deshalb als Schutz gegen Zecken nicht so gut wirken, so die Experten.
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Unser Test an den eigenen Hunden:
 
in über 15 Wochen je Hund "nur" 2 Zecken, (vorher ohne Kokosöl: ca. 3 je Hund in der Woche).Zusätzlich meiden wir hohe Wiesen beim Spazierengehen.
 
Wer es mit seinem Hund ausprobieren möchte: Kokosöl/Kokosfett in der Apotheke für 200-250 ml ca. 6,- Euro
Anwendung: täglich, am besten vor jedem Spaziergang eine kl. Menge Kokosfett in der Hand zergehen lassen und dann den ganzen Hund damit "einreiben"